Der Küllstedter Tunnel - Länge 1135 Meter -  ist neben dem Lengenfelder Viadukt das beeindruckenste Bauwerk auf dem Teilstück der Kanonenbahn zwischen Leinefelde und Eschwege und war von Beginn an seines Bestehens ständige Baustelle.
Auf dem Bild:
Erweiterung des Tunnelgewölbes des Küllstedter Tunnels in den Jahren 1906/1907 durch die Firma Kronibus aus Kyllbach in der Eifel.