Bruder Maximilian und Bruder Bernold verabschiedet


Nach nur drei Jahren muss Bruder Maximilian den Berg wieder verlassen. Er tut es nicht freiwillig, aber das von ihm abgelegte Gelübde des Gehorsams läßt ihm keine andere Wahl. In Berlin wird er dringender gebraucht, also geht er nach Berlin.

Anders liegt der Fall bei Bruder Bernold. Er hat gerade seine 55-jährige Ordenszugehörigkeit gefeiert und möchte seine letzten Jahre in seinem Heimatkloster Paderborn verbringen. Es sei ihm von Herzen gegönnt, seinen Lebensabend im Kreise seiner Freunde und Bekannte zu verbringen.

Es war ein berührender Abschied den die Hülfensberggemeinde den beiden bereitete und als zum Schluss das Eichsfeldlied erklang, da ging auch mir der Abschied von den beiden ganz nah.
Wir wünschen beiden alles Gute für die Zukunft und wer weiß, vielleicht trifft man sich ja mal wieder. Am 20. Oktober fahren wir auf jedenfall gemeinsam mit Bruder Maximilian noch nach Assisi, worauf wir uns schon richtig freuen.

Hier ein paar Bilder von der Verabschiedung!


















Zurück